Beiträge vom November, 2010

21 Tage vor Weihnachten…

Samstag, 27. November 2010 21:13

… am frühen Vorabend des 1. Advents  hörte ich rein zufällig the  twenty-first time – Roberta Flack während ich Zwiebeln hackte.

Auch Elvis sang das. Meinem Lieblingsfriseur , den ich schon kenne seit er Geselle bei einem Elvis-Fan war – würde diese Version zweifellos besser gefallen. Und seinem Meister auch…

Thema: Allgemein | Kommentare (3) | Autor:

In 23 Tagen ist…

Donnerstag, 25. November 2010 13:08

1. Weihnachtsfeiertag – Essenszeit – Gans-mit-Rotkohl-und-Knödel-Zeit.

Ein Halleluja-Dank an Feinsinn, die mir diesen passenden Festgesang schickte…

:)

Thema: Allgemein | Kommentare (13) | Autor:

Weihnachten naht…

Mittwoch, 24. November 2010 21:37

… in 24 Tagen ist Heiligabend, das Fest der Liebe

Ich weiß nicht, ich weiß nicht.  Wenn man denn einen festen  Tag im Jahr braucht, den Heiligabend und auch noch zwei weitere – und diese dann das Fest der Liebe benennt, das verstört mich.

Was machen die Menschen den Rest des Jahres…

;>

Thema: Allgemein | Kommentare (7) | Autor:

Aktionskünstler…

Sonntag, 21. November 2010 20:03

Am 19. November wurde im Bonner Kunstverein eine Ausstellung „Rumpfflächen und Plündererbanden” eröffnet. Die Künstlerin Klara Liden wählte diesen Titel anscheinend als eine Anspielung auf die umliegende Landschaft und die Geschichte der Stadt Bonn…

Auch Klara Liden bezog (wie Carsten Höller im Hamburger Bahnhof in Berlin) Tiere in ihre Werke mit ein, z.B. in der Installation „Heating for Crows, 2008, wo sie einen Teil des Galerieraumes öffnete, so dass Tauben in die Galerie fliegen konnten. Das könnte in Bonn durchaus genauso funktionieren, denn im nahen Alten Friedhof gäbe es bestimmt ein paar gelangweilte Tauben, die für ein paar Körnchen als Aktionskünstler mitwirken würden?

In „Bodies of Society von 2006 drischt Klara Liden mit einer Eisenstange wie choreografiert auf ein Fahrrad ein.

Endlich eine leidenschaftliche Rebellin, schwärmen Kuratoren und Kritiker.  Stimmt, aber sie ist es nicht zum Selbstzweck, sondern weil sie darüber nachdenkt, wie die „Wiederaneignung der gebauten Umwelt” durch Kunst zu bewältigen ist” schreibt der Kultur -Spiegel im November.

Welch Worte!

Ich erinnere mich gerne an einen leidenschaftlichen, rebellischen kleinen Jungen, dessen Größtes es war,  mit einem großen Hammer Gebrauchsgegenstände zu zertrümmern.  Beim letzten Besuch brachten wir ihm zu seiner großen Freude unseren defekten Toaster, einen alten Aufziehwecker sowie eine kaputte Taschenlampe mit.

Die Eltern lächelten säuerlich, denn der Junge drosch sofort mit seinem Hammer begeistert auf die Mitbringsel ein, so ganz im Sinne von Wiederaneignung der gebauten Umwelt…

;D

Thema: Allgemein | Kommentare (0) | Autor:

Biofleisch, Biogemüse, aber auf die Nägel die volle Dröhnung….

Sonntag, 21. November 2010 19:23

Inhaltsstoffe Nagellack:

BUTYLACETATE, ETHYLACETATE, NITROCELLULOSE, ADIPIC ACID / NEOPENTYL GLYCOL / TRIMELLITIC ANHYDRIDE COPOLYMER, ACETYL TRIBUTYL CITRATE, ISOPROPYL ALCOHOL, ACRYLATES COPOLYMER, STEARALKONIUM BENTONITE, N-BUTYL ALCOHOL, STYRENE / ACRYLATES COPOLYMER, BENZOPHENONE-1, SILICA, TRIMETHYLPENTANEDIYL DIBENZOATE, POLYVINYL BUTYRAL [+/- MICA, CI77891, CI77742, CI77510, CI77499, CI77491, CI77266, CI77007, CI77000, CI74260, CI74160, CI47005, CI19140, CI15880, CI15850, CI11680]

;)

Thema: Allgemein | Kommentare (1) | Autor:

Den Maurer…

Dienstag, 16. November 2010 21:32

vergess ich nie -
seine breiten  Handgelenke
mit den Silberreifen.

Mein Zigeuner
der Maurer
mit seinen
Pfauenfedern
neben dem Ventilator
an der Decke.

Der Maurer & sein
blauer Pfauenblick -
eine Trompete wollte ich
dem Maurer sein,
seine flache Oberlippe spüren
Tag und Nacht.

Der Maurer
umfasste meine
dünnen Handgelenke &
mein Zigeunerherz.

Den Maurer
ruf’ ich an
wenn ich mal Angst hab…

Thema: Allgemein | Kommentare (2) | Autor:

Dorothee…

Mittwoch, 10. November 2010 21:39

ich las über eine Kunstausstellung von Carsten  Höller mit Rentieren  im Museum und dem ganzen Zeuchs – Kunst – Installationen.

Höller… und dann dachte ich jäh an  Dorothee Hiller, die klasse Design machte, die mich auf Vernissagen schleppte,  die so gerne Nachtisch mit einem extra großen Eßlöffel aß, die einmal einen ganzen Parmesankäse mit Weintrauben und Nüssen und Feigen auf  einer langen, opulenten  Tafel für ihre vielen Freunde kredenzte.

Meine Wählschwester. Ach Dorothee, ich vermisse dich.

Thema: Allgemein | Kommentare (4) | Autor:

Herbstzeit-Los…

Montag, 8. November 2010 22:38

Frösteln…

schon wieder massig Blätter vom Nachbarn auf dem  Kies -  der Leih-Staubbläser von OBI für € 25.– bewirkte schon die letzten Jahre  nichts – die Harke von OBI für € 25.–  bewirkte auch nichts – der weisse Sonnenschirm von Aldi schimmelt so vor sich hin -  die Sitzauflagen vom Dänischen Bettenlager, durchnässt vom frühmorgendlichen Tau – mein über alles geliebter 14 1/2 jähriger  Hund

Max

schläft mehr denn je und &  läuft weinend in seinen Träumen

Wohin?

Thema: Allgemein | Kommentare (2) | Autor:

Dichtungsgedanken…

Sonntag, 7. November 2010 21:19

… hör ich die Wasserdichtung in der Nacht,
dann bin ich um den Traum gebracht,
ich kann nicht mehr die Röslein gießen,
und schon befällt mich heftig Niesen.

Die Dichtung tropft mir durch den Sinn
zwölf Jahre nun der Hahn schon ging
zwölf Jahre dient’ er unverdrossen
seit ihn der Klempner angeschlossen.

Und zahlen muß ich, bei der Zahl
die Rechnung hoch – ein Tränental
mir ist, als fühlt ich Wasserleichen
auf meiner Brust – wie Nordseedeiche

Ich niese und auch Husten wächst.
Oh, mürbe Dichtung, der Hahn – er leckt.
Ich gehe einsam durch den Wald
kein Wasserhahn für Heiß und Kalt …

Thema: Allgemein | Kommentare (2) | Autor: