Beiträge vom Februar, 2011

Sonntagabend…

Sonntag, 27. Februar 2011 21:44

nach Gegoogle über Barone, Unis, gegelte Mitmenschen, Gänsefüsschen und  Copy-past-Berichten  wollte ich nur  ein wenig in Ruhe dasitzen und dabei schweifte mein Blick über eine ungeordnete Reihe im Bücherregal

Der kleine Bruder
Olaf hebt ab
Unscharfe Bilder
Der Club der singenden Metzger
Krumme Hunde
Life
Der Mann, der schläft
Sturz der Titanen
Entschuldigung, sind Sie die Wurst?

Da fiel mir auf, daß “Via Mala” von John Knittel fehlt. Ich werde doch das alte Buch von der Büchergilde Gutenberg nicht beim Umzug entsorgt haben…

Thema: Allgemein | Kommentare (0) | Autor:

Ohrwurm…

Dienstag, 22. Februar 2011 20:11

Keks – alter Keks… ist der mit Ohrsand?

;)

Thema: Allgemein | Kommentare (2) | Autor:

Die erste…

Montag, 21. Februar 2011 18:24

Handlung meines Lebens war, mit beiden Händen meine Nase zu umfassen. Meine Mutter sah es und nannte mich ein Genie. Mein Vater weinte vor Freude.

(Edgar Allan Poe)

Thema: Allgemein | Kommentare (0) | Autor:

Heute lächelte ich über diese Werbung für…

Sonntag, 20. Februar 2011 21:07

Stinky Boyz ist eine neue natürliche Hygiene Kosmetik Serie aus den USA für Jungs im Alter von 8 bis 18. Das Witzige an diesen Produkten ist wohl in erster Linie die ‘sportliche’ Verpackung als Fußball, Baseball, Basketball, etc.

Die lustigen und coolen Verpackungen haben noch ein Armband daran, um sie während des Gebrauchs besser halten zu können und später dienen diese dann noch als cooles? Armband ohne die Verpackung.

Beruhigend, sozusagen ein Anti-ADS-Aroma ?

Ich geh jetzt mal duschen, das beruhigt.

; >


Thema: Allgemein | Kommentare (1) | Autor:

Meine Nachbarfreunde…

Sonntag, 13. Februar 2011 21:37

meine Heiligen Drei Könige.

Sie klingelten  kurz – und legten Liebesgaben vor meine Tür.

Nachbarin von oben hinterließ ein Riesenstück selbstgebackene Rüblitorte mit dick Schlagsahne, weil ich einmal erwähnt hatte, daß ich…

Nachbarin von gegenüber hinterließ Rheinischen Kartoffelsalat mit viel Speck, weil ich einmal gesagt hatte, daß ich…

Nachbar-Liebespaar hinterließ eine sellbstgepresste CD – ihre neuesten Aufnahmen mit französischen Chansons. Das   Trois petite notes du musique (hier im Original) hatten sie für mich gesungen, weil ich einmal erwähnt hatte, daß mir dieses Chanson so…

Thema: Allgemein | Kommentare (0) | Autor:

Hund Rüdiger…

Mittwoch, 9. Februar 2011 21:58

ist noch nicht altersmilde.

An manchen Tagen habe ich den Eindruck, er sinniere über eine abgefeimte Strategie, Nachbar’s neuen Kater hereinzulegen.

An anderen Tagen habe ich den Eindruck, daß sein Gehör von Anfang an schlecht war!

Herzlichen Dank an Gary Larson, seine Tiercartoons fand ich heute zufällig beim Suchen im Bücherregal. “Das Gewicht der Welt” von Peter Handke dagegen nicht.

Und das ist für heute auch gut so…

Thema: Allgemein | Kommentare (6) | Autor:

Ich las zufällig…

Samstag, 5. Februar 2011 18:47

einen kurzen Auszug aus dem  “Gebet des Zoroaster” von Heinrich von Kleist.

… nun lässest du es, von Zeit zu Zeit, niederfallen, wie Schuppen, von dem Auge Eines deiner Knechte, den du dir erwählt, dass er die Thorheiten und Irrthümer seiner Gattung überschaue; ihn rüstest du mit dem Köcher der Rede, dass er, furchtlos und liebreich, mitten unter sie trete.  und sie mit Pfeilen, bald schärfer, bald leiser, aus der wunderlichen Schlafsucht, in welcher sie befangen liegen, wecke. Auch mich, o Herr, hast du, in deiner Weisheit, mich wenig Würdigen,  zu diesem Geschäft erkoren; und ich schicke mich zu meinem Beruf an.
Und einen Kranz auch lehre mich winden, womit ich, auf meine Weise…

Hier meine furchtlose, liebreiche Dichtung :

An meine Meise

Von fetten Körnern einen Kranz
häng ich der Hungrigen vor’s Fenster
in einer Mondnacht vor April.
Ein Lied soll sie mir jetzo bringen,
das fürderhin mich schlummern lässt
Trag mich – oh Nacht
auf deinen arthritisch Schwingen
in eine Mondnacht im April

Thema: Allgemein | Kommentare (2) | Autor: